Papstbesuch, Aktuelle Meldung
24.09.2011 - Nr. 041

24.09.2011: Wanke und Lieberknecht sehr zufrieden mit Papstbesuch

Der Erfurter Bischof Dr. Joachim Wanke und Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht haben ein positives Fazit unter den Besuch von Papst Benedikt XVI. gezogen. Die Pilger nähmen aus den Begegnungen in Etzelsbach und Erfurt eine anhaltende Stärkung und Freude mit, zeigte sich Wanke bei einer Pressekonferenz am Samstag überzeugt. „Die Nachhaltigkeit des Papstbesuchs wird sich noch erweisen.“ Der Bischof dankte allen, die zum Gelingen der „für eine kleine Ortskirche inhaltsreichen und emotionalen Tagen“ beigetragen hätten, sowie den Erfurter Bürgern, die mit viel Verständnis gesperrte Straßen und Sicherheitsvorkehrungen ertragen hätten.

Zum vertraulichen Treffen von fünf Missbrauchsopfern mit dem Papst im Erfurter Priesterseminar sagte Wanke, dies sei keineswegs als Schlussstrich unter die Skandale des vergangenen Jahres zu verstehen. „Es geht darum, ein Gespür dafür zu entwickeln, wo Übergriffigkeit passieren kann, um so neuen Fällen vorzubeugen.“

Die Ministerpräsidentin sprach von einem „großartigen Ereignis“ mit unvergesslichen Eindrücken und historischen Begegnungen. Als evangelische Theologin sei sie keineswegs davon enttäuscht, dass der Papst keine konkreten Zugeständnisse an ihre Kirche gemacht habe. „Ich habe Geduld in der Ökumene.“ Im Übrigen teile sie mit Benedikt XVI. und Bischof Wanke die Überzeugung, dass Ökumene aus dem Glauben erwachse.

Alle Rechte vorbehalten © 2017 Deutsche Bischofskonferenz

Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz | DBK.de | pressestelle(at)dbk.de | Kaiserstrasse 161 | 53113 Bonn | Telefon: 0228 103-214 | Fax: 0228 103-254