Umschreibung der Einsatzfelder:

Für Helferinnen und Helfer in Gruppen bieten sich viele Einsatzmöglichkeiten…


Ordnungsdienst:
Helferinnen und Helfer übernehmen im Ordnungsdienst spannende und wichtige Aufgaben, denn sie

  • halten Fluchtwege frei
  • unterstützen bei Veranstaltungsvorbereitungen
  • kontrollieren die Tickets der Teilnehmerinnen und Teilnehmer
  • schließen Hallen/Plätze, wenn diese überfüllt sind
  • verteilen auch mal Stifte, Zettel oder Flyer und stehen Teilnehmenden mit Rat und Tat zur Seite (z.B. bei Fragen wie "Wo ist denn hier die nächste Toilette?")
  • Weisen PKW’s und Busse ein
  • Unterstützen Straßensperren

Für diese Aufgabe sind vor allem Helfergruppen prädestiniert.


Einlasskontrolleurinnen und –kontrolleure:
Wenn sich zum Beispiel am Samstagmittag die Tore des Münsters öffnen und die ersten Teilnehmenden zum Papst strömen, dann werden viele fleißige Helferinnen und Helfer benötigt, um die Eintrittskarten zu kontrollieren. Kurz und knapp die Einlasskontrolle ist der erste Kontakt der Teilnehmenden mit der Veranstaltung. Weitere Einlasskontrollen werden am Samstagabend auf dem Messegelände gebraucht und ab Sonntag früh morgens für den Gottesdienst auf dem Flugplatz.


Hierfür werden verantwortungsbewusste Gruppenhelferinnen und -helfer gesucht, die für einen guten ersten und letzten Eindruck der Helferinnen und Helfer des Papstbesuchs sorgen.

 

Einzelhelferin und Einzelhelfer
Es gibt viele verschiedene Aufgaben, welche auf dem Papstbesuch in Freiburg erfüllt werden müssen – entweder allein, in kleinen Teams oder auch in großen Gruppen. Zuverlässigkeit, Ausdauer, Freundlichkeit, Geduld und vor allem auch Teamfähigkeit sollte jeder mitbringen.


Hier ein paar Beispiele für Aufgaben, die euch erwarten werden:

  • Betreuung von Informationsständen
  • Dolmetschen
  • Begleitung von ausländischen Gästen
  • Betreuung und Begleitung von Menschen mit Behinderung
  • Shopverkauf
  • Fahrbereitschaft
  • Sitzungsbetreuung
  • und noch viele weitere

 

Verschiedenes:

 „Wie sieht es bei schlechtem Wetter aus?“
Auch bei schlechtem Wetter werden alle Veranstaltungen wie geplant stattfinden, denn aufgrund der Größe der Veranstaltungen kann nicht so schnell umdisponiert werden. Für die entsprechende wetterfeste Bekleidung sind die Helferinnen und Helfer selbstverantwortlich

Alle Rechte vorbehalten © 2017 Deutsche Bischofskonferenz

Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz | DBK.de | pressestelle(at)dbk.de | Kaiserstrasse 161 | 53113 Bonn | Telefon: 0228 103-214 | Fax: 0228 103-254